Vortrag von Dr. Karsten Igel: “Warum Holte nicht belagert wurde. Die Edelherren von Holte in ihrem Herrschaftsumfeld”

Dr. Karsten Igel, Bramsche, referiert im Rahmen des Vortragsprogramms des Historischen Vereins über das Thema: “Warum Holte nicht belagert wurde. Die Edelherren von Holte in ihrem Herrschaftsumfeld”.

Die Belagerung der Burg Holte durch den Osnabrücker Bischof Philipp von Katzenelnbogen und den Grafen von Ravensberg soll sieben Jahre gedauert haben und am Ende, als die Burg durch Verrat genommen werden konnte, soll ein diamantener Tisch im Burgbrunnen verschwunden sein. Die Suche nach dem Tisch dürfte aber wohl vergeblich sein, denn tatsächlich handelt es sich um eine Sage.

Warum es sich bei der Belagerung nur um eine Geschichte, aber nicht um Geschichte handelt, ist die eröffnende Frage des Vortrages. In den Fokus rückt damit die Geschichte der Edelherren von Holte, für die eine zeitgemäße Aufarbeitung bislang fehlt. Während in den vergangenen zwei Jahrzehnten die Burganlage intensiv archäologisch erforscht worden ist, blieb eine begleitende historische Neubetrachtung der überlieferten Quellen leider aus. Anhand der neuesten Erkenntnisse wird versucht, ein Bild von der Geschichte der Edelherren von Holte und ihrer Rolle im Osnabrücker Land zwischen dem 12. und dem 14. Jahrhundert zu skizzieren.

Ort: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück, Alte Münze
Termin: Donnerstag, 16.03., um 19.00 Uhr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.