Preußen und Osnabrück – eine Beziehungsgeschichte 1866-1914 (Arbeitstitel)

Call for Papers des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. – Tagung des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. im September 2025 in Osnabrück

Die Beziehungsgeschichte zwischen einzelnen Staaten oder Regionen im Deutschen Reich erweist sich immer wieder als lohnendes Feld historischer Forschung. Dabei kommt Preußen in seinem Verhältnis zu anderen deutschen Territorien seit jeher eine besondere Bedeutung zu; exemplarisch sei verwiesen auf das Rheinland und Westfalen. Wenig berücksichtigt ist unter dieser Fragestellung bislang das Gebiet des ehemaligen Königreichs Hannover, zu dem Osnabrück seit 1815 gehörte und das 1866 von Preußen annektiert wurde. Wie sich diese Einverleibung konkret vollzog und wie sich die Beziehungen zwischen Osnabrück und Preußen in der Folge weiterentwickelten, wird im Mittelpunkt einer vom Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. geplanten Tagung stehen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Thorsten Unger (2024, 29. Januar). Preußen und Osnabrück – eine Beziehungsgeschichte 1866-1914 (Arbeitstitel). Osnabrücker Geschichtsblog. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/vovw

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ankündigungen von Thorsten Unger. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Thorsten Unger

Wissenschaftlicher Archivar der Universität Osnabrück und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Osnabrück im Nds. Landesarchiv, Abteilung Osnabrück sowie Beirat im Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück | Forschungsschwerpunkte: Universitäts-/Hochschulgeschichte, Regionalgeschichte, Archivwesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.