„Einzig lustig und gutlaunig.“ (Goethe) Die Rezeption der von Justus Möser gesammelten Volkslieder

Vortrag von Martin Siemsen, Hagen a.T.W.

Donnerstag, 29. Februar 2024
Museumsquartier Osnabrück, Vortragssaal, 19 Uhr

Justus Möser
Porträt von Johann Georg Huck (nach 1788)
© Museumsquartier Osnabrück, E 1858

Justus Mösers Freund und Verleger Friedrich Nicolai hatte im zweiten Jahrgang von „Eyn feyner kleyner Almanach“ (1778) sieben von Möser aufgezeichnete Volkslieder veröffentlicht. Diese sind in den vergangenen 245 Jahren auf ganz unterschiedliches Interesse gestoßen: teils komplett vergessen, teils hundertfach wiederabgedruckt und zigmal vertont. Und auch die produktive literarische Auseinandersetzung findet sich in Form von Variationen und lyrischen Reaktionen. Über die Romantik hinaus wurden von Möser überlieferte Volkslieder geschätzt – nicht nur von Goethe, sondern auch von den deutschen Literaturnobelpreisträgern Hermann Hesse und Günter Grass.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Eintritt ist frei.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Renate Janßen (2024, 22. Februar). „Einzig lustig und gutlaunig.“ (Goethe) Die Rezeption der von Justus Möser gesammelten Volkslieder. Osnabrücker Geschichtsblog. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/vvsj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.