Sonderausstellung: 100 Jahre Museum. Archäologische Anfänge im Kreismuseum Bersenbrück

Ausstellungsplakat zur aktuellen Sonderausstellung

Das heutige Museum im Kloster in Bersenbrück feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Die Museumsgeschichte beginnt mit Landrat Hermann Rothert, der 1924 das Kreismuseum gründete. Im Laufe seiner Dienstzeit (1911 bis 1933) beschäftigte er sich intensiv mit der regionalen Geschichte und verstand sich selbst als Heimatforscher. Auch die systematische Untersuchung archäologischer Fundstätten im Kreisgebiet war ihm ein wichtiges Anliegen. Er sammelte begeistert bäuerliche Möbel und Altertümer, darunter auch Urnen, die zunächst im Kreishaus und später im Kreismuseum präsentiert wurden. Daran knüpft die aktuelle Sonderausstellung an: Ausgehend von einem zeitgenössischen Foto, das eine frühe Inszenierung vorgeschichtlicher Urnen im Museum zeigt, werden einige der darauf abgebildeten Fundstücke aktuell wieder anschaulich in Szene gesetzt. Mittels alter Fundmeldungen und Objektzeichnungen gelang es, die einzelnen Urnen zu identifizieren, den jeweiligen Inventarnummern zuzuordnen und somit wieder zugänglich zu machen. Inhaltlich spannt die Ausstellung den Bogen von den Ursprüngen der Sammlung über die Eröffnung des Museums bis hin zu den regionalen Akteuren auf dem Gebiet der Archäologie und den einzelnen archäologischen Ausgrabungen in Bockraden, Döthen und Ueffeln, deren Funde den Grundstock des späteren Museumsinventars bildeten. Alle archäologischen Objekte werden heutzutage nicht mehr im Museum, sondern im Fundarchiv der Stadt- und Kreisarchäologie Osnabrück verwahrt.

Die Sonderausstellung „100 Jahre Museum. Archäologische Anfänge im Kreismuseum Bersenbrück“ ist bis zum 18. August 2024 im Blauen Salon zu sehen. Mit Ihr startet das Museum im Kloster in sein Jubiläumsjahr. Die Ausstellung ist ein Projekt der Stadt- und Kreisarchäologie Osnabrück, das in Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesarchiv, Abteilung Osnabrück entstanden ist.

Am 6. Juni um 17 Uhr halten Axel Friederichs, Leiter der Stadt- und Kreisarchäologie und Kuratorin Judith Franzen im Vortragsraum des Museums in Ergänzung zur Sonderausstellung einen Vortrag zum Thema „Geschichte(n) hinter den Urnen – Brandgräberfelder im Altkreis Bersenbrück“.

Museum im Kloster. Stiftshof 4, 49593 Bersenbrück. Do, Fr, Sa 14-17 Uhr, So 11-17 Uhr https://www.museum-im-kloster.de/



Diesen Blogbeitrag zitieren
Anna Philine Schöpper (2024, 14. März). Sonderausstellung: 100 Jahre Museum. Archäologische Anfänge im Kreismuseum Bersenbrück. Osnabrücker Geschichtsblog. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/w0ue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.