„Bilder sagen mehr als tausend Worte“ und doch sind Worte auch unglaublich wichtig

(Ein Beitrag von Amira Laufer, Praktikantin im NLA Osnabrück)

Der Nachlass von Ilsetraut Lindemann im Niedersächsischen Landesarchiv – Abteilung Osnabrück vergrößert sich (Erw A 38). Neben den zahlreichen Fotos, welche bereits bei uns im Archiv zu finden sind, kann man nun auch einen Einblick in die Beziehung von Günther und Ilsetraut Lindemann gewinnen. Die Briefsammlung enthält vor allem Briefe von Günther Lindemann, die er seiner Freundin und späteren Frau Ilsetraut von 1937 bis 1945 schrieb (NLA OS, Erw A 38, Akz. 2019/81 Nr. 1-8). Ilsetraut lebte zu dieser Zeit noch in Berlin und Günther Lindemann in Osnabrück. In den Briefen berichtet Günther Lindemann über seine Arbeit, die Geschehnisse in Osnabrück und auch seine Feldpostbriefe, in denen deutlich wird, dass er sich Frieden wünscht, verraten dem Leser etwas über die Lebenssituationen im Krieg. Es lassen sich außerdem auch vereinzelt Briefe von Ilsetraut an ihren Mann finden. Diese sind beispielsweise an Weihnachten mit Zeichnungen verschönert 

Brief Ilsetraut Lindemanns an ihren Mann Günther, Weihnachten 1945 (NLA OS, Erw A 38, Akz. 2019/81 Nr. 8)

2. Seite des Briefs von Ilsetraut Lindemann an ihren Mann Günther (NLA OS, Erw A 38, Akz. 2019/81 Nr. 8)

In der Fotosammlung befinden sich Aufnahmen von Osnabrück in der Zeit von 1945-1986 (NLA OS, Erw A 38, Akz. 2019/81 Nr. 9-12). Hier stehen vor allem die Zerstörung der Stadt und der Wiederaufbau im Vordergrund. Die Stadt war nach dem Weltkrieg über 65 Prozent zerstört und Ilsetraut Lindemann ist es gelungen die Ruinen zu fotografieren. Sie hat außerdem oft dieselben Straßen und Häuser in verschiedenen Jahren aufgenommen, um die Entwicklung und Fortschritte zu dokumentieren. Bei den meisten Fotos konnte der abgebildete Ort bereits bestimmt werden, allerdings sind auch einige dabei, bei denen wir im Moment noch nicht sagen können, welche Straßen oder Häuser fotografiert wurden. Dabei könnten Sie uns natürlich helfen. Wir laden Sie gerne dazu ein sich den Nachlass von Ilsetraut Lindemann im Niedersächsischen Landesarchiv – Abteilung Osnabrück anzusehen und vielleicht erkennen sie dabei ja den einen oder anderen Ort wieder.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.