Neue Homepage des Historischen Vereins online!

Die Digitalisierung des Vereins für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück (Historischer Verein) schreitet weiter voran: Nach der Einrichtung des Osnabrücker Geschichtsblogs (2017) und der Teilnahme an recensio.regio (2018), ist seit kurzem nun auch die neue Homepage des Vereins online, die durch finanzielle Unterstützung des Landkreises Osnabrück mit der Firma redlingshöfer+hofmann realisiert werden konnte.

Während die Arbeitsschwerpunkte von Historischen Vereinen in den vergangenen Jahrzehnten im Bereich der Publikationen, Vorträge und Exkursionen lagen, ist zunehmend zu erkennen, dass ein rein analoges Angebot in Zukunft nicht mehr ausreichen wird, um die Attraktivität eines Historischen Vereins zu gewährleisten. Darüber kommt Historischen Vereinen in Zeiten von „Fake News“ eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Geschichtskenntnissen zu. Nicht selten ist der Historische Verein Osnabrück Ansprechpartner für eine erste Annäherung an die Geschichte der Region.

Seit 2017 hat der Verein deswegen zunehmend Maßnahmen aus dem Bereich der Digitalisierung ergriffen, um sich und seine Arbeit zeitgemäß präsentieren zu können, den Anschluss an die Nutzer*innen nicht zu verlieren und um neue Nutzergruppen zu akquirieren. Das Angebot des Historischen Vereins Osnabrück richtet sich in erster Linie an historisch Interessierte aus dem Einzugsbereich des Vereins (Stadt und Landkreis Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim). Digitale Angebote sind also auch aufgrund der Größe des Einzugsbereichs wichtig.

Was ist neu für die Nutzerinnen und Nutzer?

Das Design der Seite wurde neu gestaltet und strukturiert. Durch die weitgehend verbreiteten mobilen Endgeräte und das daraus resultierende veränderte Nutzerverhalten war dabei eine grundliegende technische Anpassung notwendig. Die Seite wurde auf die neuesten Techniken und Standards für Smartphone, Tablet und Multimedia angepasst (responsiv). Durch professionelle Suchmaschinenoptimierung wird der Historische Verein und die auf den Seiten vorgestellten Themen auch künftig über die gängigen Suchmaschinen leichter gefunden.

Neben den allgemeinen Informationen zum Verein und seinen Sektionen, wurden vor allem die Darstellungsmöglichkeiten im Bereich der Publikationen und der Termine deutlich verbessert. Publikationen und Termine sind nun in einer relationalen Datenbank hinterlegt (Recherche- und Sortierfunktionen z.B. nach Publikationsart oder Art des Termines).

Des Weiteren ist geplant, die Homepage in Zukunft auch für die Präsentation von Themen der Osnabrücker Regionalgeschichte zu nutzen (z.B. Stadtgeschichte allgemein oder Spezialthemen wie den Dreißigjährigen Krieg, Justus Möser, jüdische Geschichte).

Die letzten Ausgaben der Osnabrücker Mitteilungen sind bereits mit Inhaltsverzeichnis und Links zu den Rezensionen zu finden, die älteren Ausgaben sollen sukzessive folgen. Auf lange Sicht soll die Homepage auch das Zugangsportal für eine digitalisierte Version des Jahrbuchs (Osnabrücker Mitteilungen) sowie ältere vergriffene Literatur werden.

Was ist neu für die Redaktion?

Bisher war das Anlegen von Beiträgen kompliziert und zeitaufwändig. Da der Historische Verein weitestgehend ehrenamtlich betreut wird, war es auch unumgänglich, die Bedienung der Seite für die Redakteur*innen zu vereinfachen (Navigation, Anlegen von Artikeln und Terminen, Einfügen von Mediendaten), was mit dem neuen System nun der Fall ist.

Viel Spaß beim Surfen auf der neuen Seite www.historischer-verein-osnabrueck.de – wir freuen uns über Feedback und Anregungen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.