Münzen erzählen Osnabrücker Geschichte(n)

Projektpartner und Mitarbeiter des “Münzprojekts”: vordere Reiche (v.l.n.r.): Julia Fesca, Mareike Jans (Studierende der Universität Osnabrück), Dr. Birgit Kehne (Leiterin des NLA Osnabrück); hintere Reihe (v.l.n.r.): Burkhard Fromme (Kulturbüro des Landkreises Osnabrück, PD Dr. Sebastian Steinbach (Universität Osnabrück), Kreisrat Matthias Selle, Kreisarchivarin Anna Philine Schöpper (Foto und Bildrechte: Hermann Pentermann)

Seit einem halben Jahr wird eine Sammlung von mehr als 700 Münzen aus dem Besitz des Landkreises im Niedersächsischen Landesarchiv am Standort Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität erforscht.

Das Projektteam stellte nun im Nds. Landesarchiv – Standort Osnabrück den aktuellen Stand des Projektes vor.

Im Blog des Historischen Vereins haben wir bereits mehrfach über das Projekt berichtet: Beitrag: Münzen machen Geschichte „begreifbar“
Beitrag: Münzsammlung des Landkreises Osnabrück zu großen Teilen erschlossen



Diesen Blogbeitrag zitieren
Thorsten Unger (2018, 16. April). Münzen erzählen Osnabrücker Geschichte(n). Osnabrücker Geschichtsblog. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/pr8a

Ein Gedanke zu „Münzen erzählen Osnabrücker Geschichte(n)

  1. Münzen erzählen tatsächlich viele Geschichten. Ich bin ein großer Geschichtsfan, und freue mich schon auf meinen nächsten Museumsbesuch. Ich würde gerne mal eine echte römische Münze in meinen Händen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.