Ein Blick auf die Entwicklung der Vorgängereinrichtungen hin zur (Fach-)Hochschule Osnabrück

Ein Beitrag des Universitäts- und Hochschularchivs Osnabrück anlässlich “50 Jahre Hochschule Osnabrück” (Blogserie, Teil 3)

Die heutige Hochschule Osnabrück wurde 1971 gegründet. Im Rahmen der Gründung wurde die Staatliche Ingenieurakademie für Maschinenbau, Elektrotechnik und Hüttentechnik und die Staatliche Ingenieurakademie für Gartengestaltung, Garten- und Landbau in Osnabrück in die damals neue Fachhochschule übergeleitet.[1]

Beide Ingenieurakademien konnten bereits auf eine längere eigene Geschichte zurückblicken, die auf den ersten Blick nicht gerade leicht zu durchschauen ist.

Weiterlesen

Karl-Heinz Birr (1931-1977) – Erster Rektor der Fachhochschule Osnabrück

Ein Beitrag des Universitäts- und Hochschularchivs Osnabrück anlässlich “50 Jahre Hochschule Osnabrück” (Blogserie, Teil 2)

Die heutige Hochschule Osnabrück wird von einem Präsidium geleitet, an deren Spitze der Präsident steht. In den Anfangszeiten der Einrichtung oblag die Leitung der damaligen Fachhochschule einem Rektor, unterstützt durch einen stellvertretenden Rektor bzw. Prorektor. Von 1972 an füllten bis heute sieben Personen das Amt des Rektors bzw. des Präsidenten aus, die in ihren Amtszeiten verschiedene Schwerpunkte setzten und die Entwicklung der Hochschule prägten. Der erste gewählte und bestätigte Rektor der Fachhochschule war der Diplom-Chemiker Dr. Karl-Heinz Birr.

Weiterlesen

Von der Fachhochschule zur Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Ein Beitrag des Universitäts- und Hochschularchivs Osnabrück anlässlich “50 Jahre Hochschule Osnabrück” (Blogserie, Teil 1)

Ungefähr 14000 Studierende sowie 1400 Beschäftigte zählt die zu Beginn der 1970er Jahre gegründete Hochschule Osnabrück heute.[1] Sie prägt damit das Stadtbild und die Region, sowohl als Ausbildungseinrichtung als auch als Arbeitgeber. In den frühen 1970er Jahren war diese Entwicklung noch nicht im Ansatz zu erahnen.

Der Startschuss für die heutige Hochschule erfolgte im Jahr 1971: Auf Beschluss des Niedersächsischen Landesministeriums wurden an verschiedenen Standorten innerhalb des Bundeslandes zum 1. August die sogenannten Fachhochschulen (FH) errichtet, u.a. auch in Osnabrück.[2] Der Beschluss fasste im Kern die Aufgaben der neuen Bildungseinrichtung zusammen: „Die Fachhochschulen dienen den angewandten Wissenschaften, der Kunst, der Lehre und dem Studium. Sie können im Rahmen ihres Bildungsauftrages Forschungs- und Entwicklungsaufgaben durchführen.“[3]

Weiterlesen

Neue Blogserie zur Geschichte der Hochschule Osnabrück

Die Hochschule Osnabrück feiert mit verschiedenen Formaten und Aktionen 2021/2022 ihr 50jähriges Bestehen.

Das Hochschuljubiläum war dabei u.a. auch der Anstoß für die Beschäftigung mit der Geschichte der Hochschule, die 1971 als Fachhochschule Osnabrück das Licht der Welt erblickt hat. Auf den Seiten der Hochschule lässt sich viel über die ersten 50 Jahre in diesem multimedialen Pageflow erfahren. Eine gedruckte Broschüre lliefert ebenfalls Informationen. Die Broschüre finden Sie hier als PDF.

Im Rahmen einer Blogserie des Universitäts- und Hochschularchivs Osnabrück sollen in den kommenden Monaten verschiedene Aspekte aus der Frühgeschichte der Hochschule (1970er Jahre) in kleineren wissenschaftlichen Beiträgen vertieft dargestellt werden. Zu Teil 1 der Serie gelangen Sie hier.