Kein großer Bahnhof

Eine kleine Zeichnung offenbart, dass bei der feierlichen Eröffnung der Hannoverschen Westbahn im Jahre 1856 das Empfangsgebäude des Osnabrücker Bahnhofes noch gar nicht existierte.

 von Rolf Spilker (Osnabrück)

Für Osnabrück begann das Eisenbahnzeitalter mit der Inbetriebnahme der Linie Löhne-Osnabrück am 22. November 1855: Nach der feierlichen Eröffnung der Hannoverschen Westbahn am 19./20. Juni 1856 führte die Strecke schließlich von Hannover über Osnabrück nach Rheine und Emden. So steht es geschrieben. Und kein Mensch zog bislang in Zweifel, dass die städtischen Honoratioren[1] im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten im Juni 1856 nicht durch das bekannte, eindrucksvolle Empfangsgebäude mit seinem Sandsteinportal schritten, um den auf dem Bahnsteig wartenden Zug zu besteigen, der sie nach Emden brachte, wo die zentrale Festveranstaltung stattfand.[2] Tatsache ist indes, dass die Herren nur durch ein „Interimsgebäude“ die Gleisanlagen betreten konnten, das Empfangsgebäude war schlichtweg noch nicht existent, da mit dem Bau erst im Herbst 1856 begonnen wurde.[3]

Abb. 1: „Situations-Plan des Bahnhofs Vorplatzes und der Zugangswege zum Bahnhofe im Jahre 1857 (Dcbr.)“, Wilhelm Richard.
Text rechts oben: „Anlage zum Protokoll vom 17. November 1859 in Sachen der Königlichen Generaldirektion der Eisenbahnen und Telegraphen wider den Kaufmann Wintzer zu Osnabrück, betr. Expropriation.“ (Niedersächsisches Landesarchiv, Abteilung Osnabrück, Dep 3b V Nr. 1183)

Eine kleine Zeichnung in den Beständen der Abteilung Osnabrück des Niedersächsischen Landesarchivs belegt diesen Sachverhalt.

Auf der Planzeichnung (Abb. 1) ist oben das im Bau befindliche Empfangsgebäude des Bahnhofes auszumachen, links daneben der provisorische Eingang. Vor der Baustelle befindet sich ein „Bruchsteinlager“ in unmittelbarer Nähe des Wintzerschen Grundstückes (trapezförmig). Am unteren Rand mündet (rechts) die Bahnhofstraße in einen Platz (später Schillerplatz). Links davon ist die Schillerstraße zu sehen, die zum Herrenteichstor führt. Weiterlesen